top of page
  • AutorenbildNico

Feria - Alles ĂŒber das Volksfest in Andalusien

Aktualisiert: 19. MĂ€rz

Ob klein oder groß, jede Stadt und jedes Dorf Andalusiens feiert einmal im Jahr die Feria. Hierbei handelt es sich um ein Fest, das mit der Kultur und der IdentitĂ€t der Menschen dieser Region Spaniens stark verwurzelt ist. Besucher sind jederzeit willkommen, ganz gleich, ob sie aus dem In- oder Ausland kommen. Gemeinsam feiern lĂ€sst es sich schließlich noch besser!


Bei der Feria in Andalusien wird Flamenco Kleidung getragen

Was ist die Feria?


Bei der Feria handelt es sich um einen Jahrmarkt, der in jedem Ort etwas andere ZĂŒge annimmt und zu unterschiedlichen Zeiten des Jahres fĂŒr eine Woche stattfindet. Jede Stadt hat einen Grund, weshalb die Fiesta ausgetragen wird. Ein paar Beispiele hierfĂŒr werden wir noch nennen.


  • Weinzelte, Speiß und Trank

  • FahrgeschĂ€fte und Buden

  • Verschiedene BrĂ€uche


Die AtmosphĂ€re ist jedoch stets sehr Ă€hnlich. In der Stadt herrscht der Ausnahmezustand. Alle Einwohner scheinen sich freigenommen zu haben, um auf dem hierfĂŒr bereitgestellten FestgelĂ€nde zu feiern. Festzelte, die Casetas gennant werden, schenken Wein aus und bieten Musik und Tanz. Diese werden zumeist von lokalen Vereinen betrieben, sodass nur Mitglieder Zugang haben.


FĂŒr alle Besucher der Feria zugĂ€nglich sind wiederum die FahrgeschĂ€fte, Buden und reichlich Gelegenheiten, lokale Köstlichkeiten zu genießen. Hierzu gehören unter anderem die frisch zubereiteten Kartoffelchips, Fisch- und Fleischgerichte. Die Kinder, Frauen und MĂ€nner tragen die traditionelle Flamenco Kleidung. Vor allem bei Familien beliebt sind die FotostĂ€nde, welche die herausgeputzten Kinder und die diesjĂ€hrige Feria fĂŒr alle Ewigkeit als Bild festhalten.


Zum Auftakt gibt es unterschiedliche BrĂ€uche. Oft wird eine junge Frau aus dem Ort zur Königin der Feria gewĂ€hlt, es gibt eine Parade durch die Straßen und vor Beginn der Feria werden StierkĂ€mpfe veranstaltet. Mancherorts verwandelt sich die Innenstadt am Sonntag vor der Eröffnung in eine Weinschlacht. Dieser Domingo Rociero wird in La LĂ­nea de la ConcepcĂ­on gefeiert. Pferde spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.


Eine eigens fĂŒr die Feria der jeweiligen StĂ€dte errichtete Webseite informiert darĂŒber, an welchem Tag welche Veranstaltungen stattfinden. Das ist sehr praktisch.


Die bekanntesten Volksfeste in Andalusien


Das Leben der Andalusier scheint sich in den Tagen der Feria nur ums Feiern zu drehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine der bekanntesten oder um ein Volksfest in einem Dorf handelt, von dem noch niemand außerhalb des Ortes etwas gehört hat. An dieser Stelle möchten wir dir jedoch nur die grĂ¶ĂŸeren Ferias vorstellen. Alle zu nennen, wĂ€re schier unmöglich.


La Feria de Abril in Sevilla


Wie der Name Feria de Abril bereits zu verstehen gibt, handelt es sich hierbei um ein FrĂŒhlingsfest. Es wird eine oder zwei Wochen nach der Semana Santa und somit Ostern ausgetragen. Sie geht auf das Jahr 1846 zurĂŒck und war ursprĂŒnglich ein Viehmarkt. Heute findet sie auf dem Festplatz Real de la Feria von Sevilla statt. Samstagnacht ist bei Sevillanas als la noche del pescaĂ­to bekannt. Frittierter Fisch steht hier traditionell auf dem Speiseplan.


Feria de MĂĄlaga bzw. Feria de Agosto


Die Feria de Agosto findet jedes Jahr im August in MĂĄlaga statt. Die RĂŒckeroberung der Stadt durch das christliche Königspaar am 18 August 1487 wird gefeiert. Eine Besonderheit ist, dass die Feria in zwei Bereiche unterteilt ist. Die Feria de DĂ­a findet tagsĂŒber in der Innenstadt statt, wĂ€hrend die Feria de la Noche nachts auf dem FestgelĂ€nde im Stadtteil Cortijo de Torres ausgetragen wird. Eines der weiteren Details ist der Manzanilla-Sherry, der bei diesem Fest unbedingt gekostet werden muss.


Feria del Caballo in Jerez de la Frontera


Die Feria de Jerez ist auch als Feria del Caballo bekannt. Sie findet in der ersten oder zweiten Maiwoche statt und geht auf das Mittelalter zurĂŒck. Einmal im Jahr kamen Bauern in Jerez de la Frontera zusammen, um ihre Tiere, vor allem Pferde, zum Kauf anzubieten. Auf jedes erfolgreiche GeschĂ€ft wurde angestoßen. Heute wird die Feria im Parque GonzĂĄlez Hontoria ausgetragen, wobei diese edlen Tiere nach wie vor eine wichtige Rolle spielen.


FAQ


Was feiert man bei Feria?

Die UrsprĂŒnge der verschiedenen Ferias sind unterschiedlich. Mal war ein Viehmarkt aus alten Zeiten der Auslöser, andere Male ein geschichtliches Ereignis. In jedem Fall wird das Leben, die IdentitĂ€t der Andalusier und ihre Kultur gefeiert.


Wo findet die Feria de Abril statt?

La Feria de Abril in Sevilla findet wie der Name vermuten lĂ€sst, jedes Jahr im April in der andalusischen Hauptstadt statt. Hierbei handelt es sich um eines der heiß ersehntesten Feste des Jahres, weshalb ein Besuch weit im Voraus geplant werden sollte, um noch ein Hotelzimmer zu bekommen.


Wo ist Feria?

Jede Stadt und jedes Dorf Andalusiens hat seine eigene Feria. Zu den bekanntesten gehören unter anderem die Feria de Abril in Sevilla, die Feria de Agosto in Målaga und die Feria del Caballo in Jerez de la Frontera.

186 Ansichten

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page