top of page
  • AutorenbildSarah

Die besten Medina Sidonia Sehenswürdigkeiten

Aktualisiert: vor 19 Stunden

In der Provinz Cádiz gibt es einen Ort, der nur bei wenigen als Andalusien-Reiseziel bekannt ist. Dabei ist Medina Sidonia mindestens einen Tagesausflug wert. Hierbei handelt es sich - je nach Quelle - nämlich um die älteste Stadt Europas, die in der Vergangenheit eine große Bedeutung hatte. Was du hier erleben kannst, verraten wir dir jetzt.


In Medina Sidonia erlebst du Geschichte hautnah und eine wunderschöne Aussicht

Unsere 5 Top Sehenswürdigkeiten in Medina Sidonia


  1. Museo y Conjunto Arqueológico de Medina Sidonia

  2. Castillo de Medina Sidonia

  3. Plaza de España und Altstadt

  4. Arco de la Pastora

  5. Iglesia de Santa María la Mayor

Sehenswertes in der Altstadt von Medina Sidonia


Bevor wir uns die Geschichte dieses Städtchens genauer ansehen, möchten wir zunächst darüber berichten, was dich hier erwartet. Heutzutage ist Medina Sidonia eine Gemeinde mit rund 12.000 Einwohnern. Die Stadt liegt auf einem Hügel, von dem aus man eine wunderschöne Aussicht über das umliegende Ackerland, Wiesen, Berge und sogar die Bucht von Cádiz.


Wen es hierhin verschlägt, der möchte Geschichte hautnah erleben, durch die Gassen spazieren und einen entspannten Tag verbringen. Action findet man hier nicht. Dafür eignen sich andere Städte in Andalusien wesentlich besser.


Um sich auf die Spuren alter Zivilisationen zu begeben, hat man hier zahlreiche Optionen. Angefangen mit dem Museo Arqueológico de Medina Sidonia. Ein gemütlicher Spaziergang durch das Zentrum der Stadt, der dich vom Plaza de España aus zu weiteren Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den alten Stadttoren bringt, ist ebenfalls sehr zu empfehlen.


Tapas-Bars laden dich genauso wie weitere kleine Plätze zum Verweilen ein. Das ruhige Leben zu genießen fällt in dieser traditionsreichen Gemeinschaft nicht schwer. Du wirst sicherlich einige unerwartete Erlebnisse haben, wenn du dich auf die Bewohner und ihre Kultur einlässt.


Stadttouren und Aktivitäten in Medina Sidonia


Geschichtsträchtige Gebäude in Medina Sidonia


Ganz Medina Sidonia ist ein geschichtliches Erlebnis. Es wird davon ausgegangen, dass es sich hierbei um die alte Stadt Asido handelt, die von Phöniziern gegründet wurde. Beweise gibt es hier ab dem 1. und 2. Jahrhundert vor Christus und zwar durch Münzen, welche lateinische und punische Brägungen haben. Der Name selbst ist auf die libanesische Stadt Sidon zurückzuführen, wobei Medina die arabische Bezeichnung für "Stadt" ist.


Im Barrington Atlas ist Asido zirka 30 km von der südspanischen Küste und 35 km weit vom heutigen Cádiz im Landesinneren eingezeichnet. Im 3. Jahrhundert v.Chr. hatten die Römer fast den gesamten Süden eingenommen, weshalb auch dieses Dorf von ihnen bewohnt wurde.


Aufgrund seiner Lage blieb der Ort lange eine bedeutende Kolonie der Römer, bis er im Jahr 571 von den Westgoten und 712 von den Mauren eingenommen wurde. Unter der Herrschaft von Musa ibn Nusayr wurde Medina Sidonia als Hauptstadt der Provinz Sidonia ernannt. 1264 eroberte Alfons X. den Ort, der nun als Stützpunkt an der letzten Front gegen das Emirat von Granada diente.


1440 wurde die einstige Siedlung der Phönizier als Herzogtum ernannt. Hieraufhin erlebte sie ihre Blütezeit. Der einzigste Pferdestall des Herzogspalastes (Caballerizas del Duque) kann übrigens besichtigt werden. Er befindet sich in der Nähe des Stadttors Arco de Belén, der Kirche Iglesia Parroquial Matriz de Santa María la Mayor la Coronada und dem Castillo. Heute gehört die Gemeinde der Comarca La Janda an.


Der wohl am häufigsten fotografierte Bogen der Burg ist Arco de la Pastora. Es gibt aber noch ein paar weitere. Arco de Belén haben wir bereits erwähnt, hinzukommt noch die Puerta del Sol. An Historie und Tradition mangelt es Spanien generell nicht, diese Region Andalusiens hat einfach besonders viel zu bieten.


Medina Sidonia Unterkünfte

Museen in Medina Sidonia

  • Museo y Conjunto Arqueológico de Medina Sidonia

  • Museo Etnográfico Medina Sidonia

Weitere Sehenswürdigkeiten in Medina Sidonia


Dass es in Medina-Sidonia reichlich Sehenswertes für Geschichtsliebhaber gibt, haben wir bereits an vorheriger Stelle erwähnt. Wer jedoch an diesen Ort kommt, um nicht nur den Römern Guten Tag zu sagen, für den haben wir noch ein paar weitere Vorschläge.


Auf 400 m Höhe hast du einen wunderbaren Blick auf das Umland. Dieses lädt mit zahlreichen Pfaden zum Wandern ein. Der Campo de los Badila ist nur ein Beispiel der offiziellen Wanderwege. Wer zu Fuß gut unterwegs ist, kann einen Ausflug zu den Ruinen des Castillo de Torrestrella und/oder der römischen Brücke Puente De Los Tres Ojos wagen.

Aromas de Medina ist eine Konditorei in Familienbesitz, die seit 1958 besteht. Sie befindet sich zu Fuße des Hügels, hat aber auch im Zentrum der Stadt Verkaufsstätten. Generell lohnt es sich in diesem Ort nach Leckerbissen Ausschau zu halten. Ob in den Läden, auf dem Markt (Mercado público) oder beim Brotverkäufer, der mit seinem Auto angefahren kommt, wir sind hier immer wieder fündig geworden.


Günstige Flüge nach Medina Sidonia


Einen eigenen Flughafen hat dieser doch recht kleine Ort natürlich nicht. Dafür gibt es aber in der Nähe einige Flughäfen, die sich für die Anreise eignen. Jerez de la Frontera ist am nahesten gelegen, doch auch Sevilla und Málaga sind möglich. Du solltest dir ein Mietauto holen, denn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fällt die Anreise recht schwer.


Günstige Flüge nach Medina Sidonia bzw Jerez/Sevilla/Malaga gibt es bei idealo

Essen und Trinken in Medina Sidonia

  • El Show

  • El Duque

  • El Castillo Restaurante

Ausflugsziele in der Umgebung

FAQ


Wofür ist Medina Sidonia bekannt?

Medina Sidonia ist dafür bekannt, dass es sich hierbei um die älteste noch bewohnte Stadt Europas handelt. Das ist jedoch eine Frage der Quelle sowie Auslegung. Mit im Rennen sind übrigens unter anderem Plowdiw in Bulgarien, Argos und Athen in Griechenland, Matera und Genua in Italien und Cádiz, ebenfalls in Andalusien. Zudem ist dieser Ort in Spanien für sein Weihnachtsgebäck bekannt.


Woher stammt der Name Medina Sidonia?

Sidonia geht auf Sidon im heutigen Lybien zurück, während Medina aus dem Arabischen kommt und einfach "Stadt" bedeutet. Der Name dieses Ortes lässt somit bereits auf seine Geschichte schließen, die du hier hautnah erleben kannst.


Wer war der erste Herzog von Medina Sidonia?

Der erste Herzog von Medina-Sidonia hieß Alonso Pérez de Guzmán el Bueno. Heute wird das Herzogtum von Leoncio González de Gregorio geführt, der 2019 einen gewagten Schritt tat und in den Familienpalast in Sanlúcar de Barrameda zog.

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page