top of page
  • AutorenbildNico

Nationalpark Sierra Nevada Granada

Aktualisiert: 23. Juni 2023

Die Region rund um den Nationalpark Sierra Nevada in der andalusischen Provinz Granada ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Die Landschaft lädt zu atemberaubenden Wanderungen genauso ein, wie zum Skifahren und Genießen weiterer Wintersportarten. Wir verraten dir, was du über einen der am meisten besuchten Nationalparks in Andalusien wissen musst.


Wanderweg im Nationalpark Sierra Nevada, Granada, Andalusien mit etwas Schnee

Eckdaten zum Nationalpark Sierra Nevada


Die Sierra Nevada ist ein Gebirge in Andalusien, genauer gesagt in der Provinz Granada. Die Spitze des Mulhacén stellt mit 3479 m den höchsten Punkt Spaniens dar. Seit 1999 ist ein Teil dieses Gebiets als Nationalpark gekennzeichnet und umfasst 85.883 Hektar.


Der Nationalpark Sierra Nevada erstreckt sich von Alpujarra bis El Marquesado und der Comarca Valle de Lecrín. Mehrere Flüsse durchziehen den Park und münden letztendlich im Guadalquivir, wobei Génil und Fardes zu den bedeutendsten gehören.


Der größte Teil der Landschaft wurde von Gletschern geformt, weshalb mehrere Täler in U-Form zu sehen sind. Die isolierte Lage der Sierra Nevada ist der Grund, weshalb die Flora und Fauna einzigartig ist. 1986 wurde dieses Gebiet zum Biosphärenreservat erklärt.


Wandern in der Sierra Nevada im Sommer

Im späten Frühling, Sommer und frühen Herbst lädt die Sierra Nevada zum Wandern ein. Vom Gipfel Pico Veleta auf 3395 Meter aus ergibt sich ein wunderbarer Blick über die Berge, wobei Almería und das Mittelmeer bei guter Sicht genauso zu erblicken sind, wie die kleinen Dörfer Pampaneira und Lanjarón.


Von diesen Dörfern aus lassen sich die vielen Wanderwege genauso entdecken, wie die verschiedenen Vogelarten erkunden. Bluthänflinge, Rothühner und Brachpiepern leben unter anderem in den etwas niedrigeren Höhen.


Skifahren in der Sierra Nevada im Winter



Im Winter erwartet dich in der Sierra Nevada nicht nur ein Skigebiet, sondern das südlichste Skiresort Europas. In Andalusien ist es somit durchaus möglich, den Tag sowohl am Strand als auch auf den Skiern zu verbringen.


Die Skistation befindet sich an den nordwestlichen Hängen des Veleta. Die Skisaison kann von spät November bis zum frühen Mai anhalten. Am Ende der Pisten befindet sich ein kleiner Ort namens Pradollano. Aufgrund der Nähe zu größeren Orten wie Granada, Motril und Málaga ist es jedoch auch möglich, nur für einen Tagesausflug hierherzukommen.


Skiverleih, Skischulen und weitere essentielle Dienste sind in der Sierra Nevada vertreten. Du kannst zwischen Tagespässen und Tickets für längere Zeiträume wählen. Sollte dir der Sinn nach anderen Wintersportarten stehen, dann gibt es mittlerweile auch eine Schlittschuhhalle, Schlittenbahn und weitere Aktivitäten.


Unterkünfte in der Nähe des Nationalpark Sierra Nevada


Das erwartet dich bei deinem Sierra Nevada Granada Besuch


Ganz gleich, ob es dich im Sommer oder im Winter in die Sierra Nevada verschlägt, Vorbereitung muss sein. Achte darauf, dass du die richtige Ausstattung dabei und reichlich Informationen eingeholt hast.


Für Wintersportler ist es ratsam, auf den präparierten Pisten zu bleiben, da nicht wie zum Beispiel in den Alpen gegen Lawinen vorgesorgt wird. Wanderer sind hingegen gut beraten, auf den offiziellen Wanderwegen zu bleiben. Dort stehen nämlich Kabinen zur Verfügung, in denen du bei Bedarf übernachten kannst.


FAQ


Welche Tiere gibt es in der Sierra Nevada?

In der Sierra Nevada Andalusien gibt es mehr als 60 Vogelarten, wie zum Beispiel Steinadler und Turmfalken. Dem Iberiensteinbock wirst du vermutlich ebenfalls begegnen, so auch Füchse und der Mittelmeer-Kleinwühlmaus. Schmetterlinge und Käfer gehören zu den 78 heimischen Wirbeltierarten. Reptilien und Amphibien wie die Treppennatter und Kröten sind ebenfalls vertreten.


Was heißt Sierra Nevada auf Deutsch?

Sierra Nevada geht auf den maurischen Begriff Sulayr zurück, der zu Deutsch Berg der Sonne bedeutet. Das ist eine angemessene Bezeichnung, denn die Berge rund um Granada enthalten den höchsten Gipfel (Mulhacén) Spaniens.


Wo liegt das Sierra Nevada?

Der Nationalpark Sierra Nevada ist in der Provinz Granada im spanischen Andalusien zu finden. Das Gebiet ist nicht nur vom Nationalpark Las Alpujarras aus gut zu erreichen, sondern auch von größeren Städten wie Granada, Motril, Almería und Málaga.

280 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page